Orgelpunkt-Bücherecke - Orgelpunkt Trier: Orgel - und Chor - Musik an Dom und weiteren Trierer Kirchen. Touristische Sehenswürdigkeiten wie z.B. Porta Nigra und Trierer UNESCO Weltkulturerbe. 09.03.2011 19:54:16

OrgelpunktWeb

Powered by WhatUSeek

 

Orgelpunkt-Bücherecke

Zurück Zurück   Lexikon Orgelbau | Lexikon der Orgel | Orgelführer Deutschland | Handbuch Orgelmusik | Orgellandschaft Ostfriesland | Die Arp Schnitger-Orgel der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg | Repertorium Orgelmusik | Orgeln in Niedersachsen | Organistenbüchlein | Die Orgel Gottfried Silbermanns | Orgeln in Lothringen | Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins | Orgeln der Neuapostolischen Kirche |

Mehr als Meer und frischer Fisch

Der Bildband über die Orgellandschaft Ostfriesland ist ein wertvoller Reiseführer

Ostfriesland - ein Landstrich im Norden unserer Republik, bei dessen Erwähnung viele den Geruch des Meeres in der Nase, das Rauschen der Brandung in den Ohren und den Geschmack frischen Fisches auf der Zunge haben. Bei manch einem mögen auch noch die Witze von Otto im Gedächtnis aufblitzen. Aber, Ostfriesland ist mehr. Insbesondere für Freunde der Orgel ist Ostfriesland geradezu eine Schatzkammer, deren Wert von anderen Regionen nur schwer zu erreichen ist. Der Verlag "Soltau-Kurier-Norden" hat dies mit seinem 160 Seiten umfassenden Bildband "Orgellandschaft Ostfriesland" auf sehr eindrucksvolle Art dokumentiert. Verantwortlich für den Inhalt zeichnen die beiden Kirchenmusiker Prof. Harald Vogel und Reinhard Ruge, der Historiker Dr. Robert Noah und der Fotograf Martin Strohmann.

Ausgehend von der ältesten noch spielbaren Orgel in dieser Region, dem aus dem Jahre 1457 (ältester Bestand) datierenden Instrument in Rysum bis zu Orgeln die aus dem 20. Jahrhundert hervorgegangen sind dokumentiert das Quartett insgesamt 61 Instrumente. Ausgezeichnet recherchiert erhält der Leser zahlreiche Informationen über die historisch gewachsene Orgellandschaft im allgemeinen und über die Geschichte der Orgeln, der Gotteshäuser, in denen sie zu finden sind und über die Erbauer der Instrumente. Mit Vogel, renommierter Fachmann für die norddeutsche Orgelmusik, und Ruge, Organist an der auch unter seiner Leitung restaurierten Schnitgerorgel in Norden, konnte man, was die Qualität des Buches anging, eigentlich auch nichts anderes erwarten. Die historischen Zutaten von Noah ergänzen den Schriftteil mit nicht minder wertvollen Informationen, die über das rein Orgelfachliche hinausgehen. Geradezu exquisit sind die vielen Abbildungen, die Strohmann als einen ausgezeichneten Fotografen ausweisen, der nicht nur sein Handwerk versteht sondern auch einen Blick für das wesentliche hat. Liebevolle Detailaufnahmen gibt es ebenso reichlich wie exzellent belichtete Gesamtansichten.

Im Apendix des Bandes finden sich neben den Dispositionen auch Auflistungen der bedeutendsten Orgel der Region, der wichtigsten Orgelbauer, beginnend 1457 bis in unsere Tage und ein Glossar der Fachausdrücke. Für sich genommen muss man dieses Buch unumwunden als ein reines Meisterwerk bezeichnen, dass eine große Bedeutung nicht nur für die Liebhaber der norddeutschen Orgel hat. Leider aber gibt es einen Aspekt, der die Qualität des Buches zwar nicht mindert, aber den Lesegenuss durchaus stört. Das Vogel ein großer Anhänger der Orgelbaufirma Jürgen Ahrend ist, kann zumindest in Fachkreisen als wohlbekannt vorausgesetzt werden. Das Ahrend auf dem Gebiet des Orgelbaus, insbesondere aber der fachgerechten Restauration herausragende Verdienste hat, soll auch an dieser Stelle nicht im mindesten bestritten werden. Trotzdem stört es, dass fast immer, wenn eine Restaurierung von den Autoren als beispielhaft, außerordentlich oder vorbildlich bezeichnet wird, man davon ausgehen kann, dass die Ausführung eben von Ahrend zu verantworten war. Dieser Umstand hinterläßt etwas den Beigeschmack, als habe man nicht eine allgemein gültige Schrift über eine Orgellandschaft in Händen sondern eine Werbeschrift für eine Firma.

Für jeden Orgelfreund ist dieses Buch ein wertvolles Nachschlagewerk und ein optimaler Reiseführer für eine Orgeltour an die Nordsee.

Harald Vogel/Reinhard Ruge/Robert Noah/Martin Strohman
Orgellandschaft Ostfriesland
Verlag Soltau-Kurier-Norden
ISBN 3-928327-19-4
Preis: 29 Euro

Gerhard W. Kluth



Orgelpunkt Online Shop

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

Tragen Sie eine Konzertreihe ein | Verweisen Sie auf ein Orgelvideo bei Youtube | Nennen Sie uns Ihren Lieblings-Interpreten | Präsentieren Sie Ihre Lieblings-CD | Ihr schönstes Orgel- / Spieltischfoto | Verweisen Sie mit einem Link auf "Ihre" Orgel | Berichten Sie über ein Orgelkonzert | Geben Sie eine kostenlose private Kleinanzeige auf |
OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

Trierer Dom | Konstantin-Basilika | 7 Goldene Regeln des Orgelübens | Trierer Kirchen | Kalender | Orgelpunkt - Leser wählen die besten Orgel - CDs | In Echtzeit: die vielleicht 50 besten Orgel-CDs der Welt | Die großen Orgelzyklen | Impressionen | Orgelpunkt Online Shop
TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

Trierer Dom:
Dom | Kunstgeschichte | Domorgeln | Domorganist | Orgelhistorisches | Domorganisten und -kapellmeister | UNESCO-Weltkulturerbe | Moderne Fresken im Dom | Dombaumeister Wilhelm Peter Schmitz | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom | Fotogalerie Trierer Domorgel |
Konstantin-Basilika:
Basilika | Kunstgeschichte | Orgeln | Organist | Orgelhistorisches | Bachchor | Caspar-Olevian-Chor | Ev. Kinderchor | UNESCO-Weltkulturerbe | Panoramafotos Probe Bachchor |
Weitere Kirchen:
St. Matthias | Herz Jesu | Welschnonnenkirche | St. Antonius | St. Paulin | St. Martin | St. Irminen | Jesuitenkirche | Pfarrkirche Heiligkreuz | Stiftskirche Pfalzel | St. Helena, Euren | Liebfrauen-Kirche | St. Gangolf |
ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

Trierer Orgeln 1900 - 1945:
Dom, St. Gangolf, St. Antonius und Treviris | Liebfrauenkirche | Kloster der Ewigen Anbetung, Hausorgel von Domkapellmeister Stockhausen, Orgel des Max-Planck-Gymnasiums | St. Paulus, Heiligkreuz | Kirche der Barmherzigen Brüder, Kirche der Weissen Väter, St. Helena (Euren) und Herz Jesu | St. Martin, St. Bonifatius (Kürenz) und St. Paulin | Pfalzel, Ruwer und Zewen |
Trierer Domorganisten und -kapellmeister:
Peter Joseph Pletz | Joseph Torner | Georg Schmitt | Michael Hermesdorff | Heinrich Pauli | Jodocus Kehrer | Ludwig Boslet | Johannes Klassen | Dr. Paul Schuh | Wilhelm Stockhausen | Hermann Schroeder | Wolfgang Oehms | Klaus Fischbach | Josef Still | Stephan Rommelspacher |
Geschichte der Domorgeln:
Turbulente Orgelzeiten von 1307 bis 1830 | Die Breidenfeld-Orgel von 1837 | Hochdruckorgel, Elektrizität und ein Konkurs | Schwalbennester aus Bonn und ein flötespielendes Teufelchen |
Frühere Orgelbauer:
Wilhelm Breidenfeld | Nikolaus Franzen | Eduard Sebald | Gebrüder Stumm | Orgelbauanstalt Mamert Hock | Anton und Heinrich Turk, Klausen | Heinrich Voltmann, Klausen | Orgelbau Claus |
Historische Orgelnachrichten:
Frühe Orgelnachrichten aus Kurtrier | Neue Erkenntnisse zur Orgelgeschichte des Bistums Trier | Einweihung der Bambusorgel von Las Pinas durch W. Oehms | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom |
BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

Zur Bedeutung von Orgelwartungsverträgen | Sicherung von Orgeln bei Bau- und Malerarbeiten | Merkblatt zum richtigen Heizen und Lüften | Muster-Orgelwartungsvertrag | Mustersatzung Orgelbauverein | Zur Qualität von Orgelaufnahmen |
ORGELÜBEN

ORGELÜBEN

7 Goldene Regeln des Orgelübens | Aspekte des "schlauen" Fingersatzes |
IMPRESSIONEN

IMPRESSIONEN

2009 | 2008| 2007 |2006 | 2005 | 2004 | 2003 (A) | 2003 (B) | 2002 | 2001 |
ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

Orgelzyklen 2011 | Orgelzyklen 2010 | Orgelzyklen 2009 | Orgelzyklen 2008 |Orgelzyklen 2007 | Orgelzyklen 2006 | Orgelzyklen 2005 | Orgelzyklen 2004 | Orgelzyklen 2003 |
ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

November 2010 Januar 2010 April 2009 Januar 2009 Juni 2008 April 2008 Februar 2008 Dezember 2007 Oktober 2007 August 2007 Juli 2007 Mai 2007
TRIERER MUSIKGESCHICHTE

TRIERER MUSIKGESCHICHTE

Zwischen Tradition und Fortschritt - Der Trierer Domkapellmeister Wilhelm Stockhausen (PDF) | Werkverzeichnis Sebald (PDF) | Bachrezeption in Trier | Zum Cäcilianismus in Trier | Ein altes Palliener Weihnachtslied | Bischof Marx: "Kein Tach ohne Bach" |
BUCHBESPRECHUNGEN

BUCHBESPRECHUNGEN

Lexikon Orgelbau | Lexikon der Orgel | Orgelführer Deutschland | Handbuch Orgelmusik | Orgellandschaft Ostfriesland | Die Arp Schnitger-Orgel der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg | Repertorium Orgelmusik | Orgeln in Niedersachsen | Organistenbüchlein | Die Orgel Gottfried Silbermanns | Orgeln in Lothringen | Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins | Orgeln der Neuapostolischen Kirche |
BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

Bestellmöglichkeit für CDs, Bücher, Noten:
Orgelpunkt Online Shop | In Echtzeit: Orgelpunkt-Leser wählen die besten 50 Orgel-CDs | CDs selbst vorschlagen/bewerten

 
Orgelpunkt-Bücherecke

Zum Seitenanfang
Diese Seite drucken