Orgelpunkt-Bücherecke - Orgelpunkt Trier: Orgel - und Chor - Musik an Dom und weiteren Trierer Kirchen. Touristische Sehenswürdigkeiten wie z.B. Porta Nigra und Trierer UNESCO Weltkulturerbe. 09.03.2011 19:54:18

OrgelpunktWeb

Powered by WhatUSeek

 

Orgelpunkt-Bücherecke

Zurück Zurück   Lexikon Orgelbau | Lexikon der Orgel | Orgelführer Deutschland | Handbuch Orgelmusik | Orgellandschaft Ostfriesland | Die Arp Schnitger-Orgel der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg | Repertorium Orgelmusik | Orgeln in Niedersachsen | Organistenbüchlein | Die Orgel Gottfried Silbermanns | Orgeln in Lothringen | Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins | Orgeln der Neuapostolischen Kirche |

Die sächsische Orgelwelt

Ein umfangreicher Bildband befasst sich mit dem Schaffen Gottfried Silbermanns

Am 4. August war, kaum von der Öffentlichkeit wahrgenommen, der 250. Todestag von Gottfried Silbermann, dem wohl bedeutendsten Orgelbauer in den neuen Bundesländern. Am 14. Januar 1683 in Kleinbobritsch geboren, hat er, wie kein anderer, die Orgellandschaft Sachsen geprägt. Viele seiner insgesamt 50 erbauten Instrumente sind bis in unsere Tage erhalten geblieben. Freilich muss, betrachtet man das sächsische Schaffen des Meisters, die Opuszahl um vier Instrumente reduziert werden, handelt es sich bei diesen Orgeln doch um diejenigen, die in der Straßburger Werkstatt seines Bruders und unter dessen Mitarbeit entstanden sind.

Lange Zeit waren die Orgelfreunde, nicht zuletzt wegen des eisernen Vorhangs, der das Schaffensgebiet des Orgelbauers umschloss, auf die beiden berühmten, aber dennoch im Verlauf der Zeit recht veralteten Bücher von Ulrich Dähnert (Die Orgeln Gottfried Silbermanns) und Ernst Flade (Gottfried Silbermann) angewiesen, um sich ein Bild von Silbermanns Arbeiten zu machen. Umso verdienstvoller ist ein neuer, umfangreicher Band, erstellt von Prof. Dr. Frank-Harald Gress, Orgelsachverständiger und Präsidiumsmitglied der Gottfried Silbermann Gesellschaft in Freiberg/Sachsen. Mit Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen, die als Herausgeber fungiert und der Gesellschaft der Orgelfreunde ist ein hochkarätiges, reich bebildertes Buch entstanden, das auf 182 Seiten alles Wissenswerte über die erhaltenen und auch die nicht erhaltenen Instrumente Silbermanns in seinem Innern birgt. Zu allen Orgeln gibt es reichhaltige Informationen, die sich nicht in der Disposition und der Entstehungsgeschichte erschöpfen, sondern auch dezidierte Angaben über Winddruck, Stimmung des Instrumentes (inkl. Centzahlen) und Werdegang des Objektes bis in unsere Tage enthält. Für Leser, die sich in den Fachtermini des Orgelbaus nicht so zuhause fühlen, befindet sich im Anhang des Bandes ein auf Silbermann bezogenes kleines Orgellexikon.

Vorangestellt sind der Einzeldarstellung der Instrumente zwei Artikel, die sich mit dem Königreich Sachsen zu Silbermanns Zeiten sowie mit der Persönlichkeit des Meisters befassen. Die, fast durchgängig farbigen, Fotografien von Michael Lange sind von überragender Qualität und verleiten leicht dazu, das Buch auch dann zur Hand zu nehmen, wenn man nicht unbedingt den umfangreichen Textteil studieren möchte. Dieses Buch ist in zweifacher Hinsicht sehr empfehlenswert. Zum einen gibt Gress einen ausgezeichneten Einblicke in die Orgelwelt Sachsens und in die Werkstätte Silbermanns, mit denen der Orgelbegeisterte sein Bild über die deutschen Orgellandschaften komplettieren kann, zum anderen kann es auch als ein Reiseführer für all diejenigen nützlich sein, die schon immer einmal dem Elbsandsteingebirge, dem Erzgebirge oder aber Dresden einen Besuch abstatten wollten.

Frank-Harald Gress
Die Orgeln Gottfried Silbermanns
M. Sandstein Verlag
182 Seiten
ISBN 3-930382-34-2
Preis: 30,60 Euro,
Für Mitglieder der GdO oder der Gottfried Silbermann Gesellschaft 19,95 Euro

Erhältlich ist das Buch über den Buchhandel oder bei der Gottfried Silbermann Gesellschaft unter www.silbermann.org

Gerhard W. Kluth



Orgelpunkt Online Shop

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

Tragen Sie eine Konzertreihe ein | Verweisen Sie auf ein Orgelvideo bei Youtube | Nennen Sie uns Ihren Lieblings-Interpreten | Präsentieren Sie Ihre Lieblings-CD | Ihr schönstes Orgel- / Spieltischfoto | Verweisen Sie mit einem Link auf "Ihre" Orgel | Berichten Sie über ein Orgelkonzert | Geben Sie eine kostenlose private Kleinanzeige auf |
OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

Trierer Dom | Konstantin-Basilika | 7 Goldene Regeln des Orgelübens | Trierer Kirchen | Kalender | Orgelpunkt - Leser wählen die besten Orgel - CDs | In Echtzeit: die vielleicht 50 besten Orgel-CDs der Welt | Die großen Orgelzyklen | Impressionen | Orgelpunkt Online Shop
TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

Trierer Dom:
Dom | Kunstgeschichte | Domorgeln | Domorganist | Orgelhistorisches | Domorganisten und -kapellmeister | UNESCO-Weltkulturerbe | Moderne Fresken im Dom | Dombaumeister Wilhelm Peter Schmitz | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom | Fotogalerie Trierer Domorgel |
Konstantin-Basilika:
Basilika | Kunstgeschichte | Orgeln | Organist | Orgelhistorisches | Bachchor | Caspar-Olevian-Chor | Ev. Kinderchor | UNESCO-Weltkulturerbe | Panoramafotos Probe Bachchor |
Weitere Kirchen:
St. Matthias | Herz Jesu | Welschnonnenkirche | St. Antonius | St. Paulin | St. Martin | St. Irminen | Jesuitenkirche | Pfarrkirche Heiligkreuz | Stiftskirche Pfalzel | St. Helena, Euren | Liebfrauen-Kirche | St. Gangolf |
ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

Trierer Orgeln 1900 - 1945:
Dom, St. Gangolf, St. Antonius und Treviris | Liebfrauenkirche | Kloster der Ewigen Anbetung, Hausorgel von Domkapellmeister Stockhausen, Orgel des Max-Planck-Gymnasiums | St. Paulus, Heiligkreuz | Kirche der Barmherzigen Brüder, Kirche der Weissen Väter, St. Helena (Euren) und Herz Jesu | St. Martin, St. Bonifatius (Kürenz) und St. Paulin | Pfalzel, Ruwer und Zewen |
Trierer Domorganisten und -kapellmeister:
Peter Joseph Pletz | Joseph Torner | Georg Schmitt | Michael Hermesdorff | Heinrich Pauli | Jodocus Kehrer | Ludwig Boslet | Johannes Klassen | Dr. Paul Schuh | Wilhelm Stockhausen | Hermann Schroeder | Wolfgang Oehms | Klaus Fischbach | Josef Still | Stephan Rommelspacher |
Geschichte der Domorgeln:
Turbulente Orgelzeiten von 1307 bis 1830 | Die Breidenfeld-Orgel von 1837 | Hochdruckorgel, Elektrizität und ein Konkurs | Schwalbennester aus Bonn und ein flötespielendes Teufelchen |
Frühere Orgelbauer:
Wilhelm Breidenfeld | Nikolaus Franzen | Eduard Sebald | Gebrüder Stumm | Orgelbauanstalt Mamert Hock | Anton und Heinrich Turk, Klausen | Heinrich Voltmann, Klausen | Orgelbau Claus |
Historische Orgelnachrichten:
Frühe Orgelnachrichten aus Kurtrier | Neue Erkenntnisse zur Orgelgeschichte des Bistums Trier | Einweihung der Bambusorgel von Las Pinas durch W. Oehms | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom |
BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

Zur Bedeutung von Orgelwartungsverträgen | Sicherung von Orgeln bei Bau- und Malerarbeiten | Merkblatt zum richtigen Heizen und Lüften | Muster-Orgelwartungsvertrag | Mustersatzung Orgelbauverein | Zur Qualität von Orgelaufnahmen |
ORGELÜBEN

ORGELÜBEN

7 Goldene Regeln des Orgelübens | Aspekte des "schlauen" Fingersatzes |
IMPRESSIONEN

IMPRESSIONEN

2009 | 2008| 2007 |2006 | 2005 | 2004 | 2003 (A) | 2003 (B) | 2002 | 2001 |
ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

Orgelzyklen 2011 | Orgelzyklen 2010 | Orgelzyklen 2009 | Orgelzyklen 2008 |Orgelzyklen 2007 | Orgelzyklen 2006 | Orgelzyklen 2005 | Orgelzyklen 2004 | Orgelzyklen 2003 |
ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

November 2010 Januar 2010 April 2009 Januar 2009 Juni 2008 April 2008 Februar 2008 Dezember 2007 Oktober 2007 August 2007 Juli 2007 Mai 2007
TRIERER MUSIKGESCHICHTE

TRIERER MUSIKGESCHICHTE

Zwischen Tradition und Fortschritt - Der Trierer Domkapellmeister Wilhelm Stockhausen (PDF) | Werkverzeichnis Sebald (PDF) | Bachrezeption in Trier | Zum Cäcilianismus in Trier | Ein altes Palliener Weihnachtslied | Bischof Marx: "Kein Tach ohne Bach" |
BUCHBESPRECHUNGEN

BUCHBESPRECHUNGEN

Lexikon Orgelbau | Lexikon der Orgel | Orgelführer Deutschland | Handbuch Orgelmusik | Orgellandschaft Ostfriesland | Die Arp Schnitger-Orgel der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg | Repertorium Orgelmusik | Orgeln in Niedersachsen | Organistenbüchlein | Die Orgel Gottfried Silbermanns | Orgeln in Lothringen | Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins | Orgeln der Neuapostolischen Kirche |
BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

Bestellmöglichkeit für CDs, Bücher, Noten:
Orgelpunkt Online Shop | In Echtzeit: Orgelpunkt-Leser wählen die besten 50 Orgel-CDs | CDs selbst vorschlagen/bewerten

 
Orgelpunkt-Bücherecke

Zum Seitenanfang
Diese Seite drucken